Alfred Pennyworth R.I.P.
Werbung | Rezensionsexemplar erhalten

Alfred Pennyworth war ein Mann mit vielen Facetten und wurde von der gesamten Batman-Familie geliebt Panini hat mich, wenige Tage vor der offiziellen Veröffentlichung des Batman-Sonderbandes, in den Sammelband schauen lassen. Ich konnte den Comic nicht aus der Hand legen und er wurde in einem Rutsch verschlungen. Ein emotionaler Ritt liegt vor euch, wenn ihr es mir nachmacht.

Ich muss gestehen, dass ich erst durch die Veröffentlichung dieses Comics von dem Tod von Alfred Pennyworth durch Bane gehört habe. Zu seinem Tod gibt es einen Sonderband mit dem Titel „Batman Sonderband: Pennyworth R.I.P.“ kommt die ganze Familie zusammen und denkt an die Zeit mit dem Butler, dem Freund, dem Vertrauten, dem Ziehvater und eben dem Spion zurück. Die Geschichte ist sehr düster und auch die Rückblenden in die gemeinsamen Geschichten mit Alfred Pennyworth haben alle einen melancholischen Schatten auf den Bildern.

Sonderband in drei Akten

Ein Toast auf Alfred Pennyworth

Insgesamt besteht der Sonderband aus drei Geschichten, die allerdings eng miteinander verknüpft sind. Zu Beginn treffen sich Batgirl Barbara Gordon, die Robins Dick Grayson, Jason Todd, Damian Wayne und Tim Drake und Bruce Wayne in einer leeren Kneipe. Nacheinander stoßen alle auf Alfred Pennyworth an, doch Bruce Wayne hat noch sehr unter dessen Tod zu leiden. Alfred war es, der die Familie immer zusammenhielt und diese steht erneut vor einem endgültigen Zusammenbruch. Jeder erzählt seine persönliche Geschichte und nach und nach festigt sich ein Bild bei uns Lesern von Alfred Pennyworth, welches weit über Freund, Butler oder gar Vaterfigur hinausgeht.

Das Tagebuch von Alfred Pennyworth

Das zweite Kapitel hat mich nachhaltig beeindruckt und verblüfft zurückgelassen. In Form von Tagebuch-Einträgen wird der Kampf von Batman gegen all seine Widersacher aufgezählt. Jede Geschichte ist mit einem Datum versehen und zeigt auf, dass eine Arbeitswoche von Batman bedeuten kann, dass er Montag gegen einen Drachen kämpft, Dienstag sei Gotham City vor Außerirdischen rettet und so jeden Tag vor einer neuen Herausforderung steht. Am Ende gibt es für seinen größten Erzfeind einen auf die Mütze. Ich verrate ihn nicht, aber die Auflösung findet ihr hier.

Der letzte Auftrag

Ich wusste nicht, dass Alfred Pennyworth vor seinem Engagement bei der Wayne Familie noch die Zeit für einen anderen Job hatte. Als Spion arbeitete er eng mit zwei Partnern zusammen, bis zwei an einem Tag von dem dritten im Bunde betrogen wurden. Die noch lebende Betrogene sucht Batman auf und fragt diesen nach seiner Hilfe. Batman rafft sich auf und möchte den letzten offenen Fall von Alfred Pennyworth für ihn post mortem lösen.

Ein besonderer Sammelband

Aktuell habe ich das Glück, dass ich immer wieder ein besonderes Ereignis aus dem DC Universum lese. Ich habe ganz frisch über die große Beichte von Superman geschrieben und nun erfahren wir nicht nur von dem Tod von Alfred Pennyworth, sondern auch von seinem geheimen Leben vor seiner Rolle als Vaterfigur für Bruce Wayne. In dieser Geschichte stecken so viele Geheimnisse, aber auch Antworten, die das Puzzle rund um den beliebten Butler vervollständigen. Es ist ein gelungener Abschluss eines Charakters, der immer eine besondere Rolle in den Comics, in Serien oder in Filmen gespielt hat. Die Besetzung von Alfred Pennyworth in Filmen und Serien war und ist immer die wichtigste Entscheidung nach der Besetzung von Batman und dem Joker.

Alle Schauspieler in der Rolle von Alfred Pennyworth

  • William Austin (Serie in den 40ern)
  • Eric Wilton (in der Serie „Batman und Robin“ im Jahr 1949)
  • Alan Napier (Serie aus den 1960ern)
  • Ian Abercrombie (Bird of Prey-Serie)
  • Michael Gough (Batman-Filme von Tim Burton)
  • Michael Caine (Dark Knight Trilogie)
  • Sean Pertwee (in der Serie „Gotham„)
  • Jeremy Irons (DC Extended Universe)
  • Jack Bannon (in der Serie „Pennyworth“)
  • Douglas Hodge (Joker-Film)
  • Andy Serkis (wird in „The Batman“ in die Rolle schlüpfen)

Mein Fazit zum Batman-Sonderband

Der Sonderband darf in keiner Batman-Sammlung fehlen und kann hier bei Panini* oder hier auf Amazon* gekauft werden. Er zeigt die bedeutendsten Protagonisten der verschiedensten Epochen aus dem Batman-Universum. Gleichzeitig werden Geschichten und Geheimnisse von jedem Charakter erzählt. Die Niedergeschlagenheit von Batman, seine spürbare Hilflosigkeit und der zerbrechliche Zustand der Batman-Familie ziehen den Leser direkt in den Bann. Der Band erscheint am 25.08.2020 und umfasst 124 Seiten mit spannenden Zusatzinformationen im Vorwort und im Nachwort.

Wie geht es weiter mit Alfred Pennyworth?

Fleißige Comic-Leser wissen natürlich, dass ein Tod in einem Comic-Universum nicht bedeutet, dass der Charakter niemals wieder auftauchen wird. Im Nachwort des Sonderbandes steht extra, dass es natürlich ein Wiedersehen mit dem beliebten Butler außerhalb dieser Reihe geben wird. Wenn Andy Serkis als Alfred Pennyworth einschlägt, dann wird es bald wieder eine neue Serie rund um den Butler geben. Der Film „The Batman“, in dem Robert Pattinson als Bruce Wayne zum ersten Mal die Leinwand betreten wird, spielt Andy Serkis eine jüngere Version. Die Liste der Alfred Pennyworth-Schauspieler zeigt zwar, dass namhafte Schauspieler dem Charakter nicht zwingend mehr Raum und Bedeutung gegeben haben, aber vielleicht ist es dieses Mal im Kino soweit und der kämpfende Butler aus den Serien und Comics darf auch in einem Kinofilm mal mehr zeigen. Sollte um die Figur ein Hype entstehen, dann werden zeitnah neue Comics auf den Markt kommen. Ansonsten gibt es genug Abenteuer von Batman außerhalb von fortlaufenden Serien, in denen die Figur immer weiter vorkommen wird.

*= Affiliate-Links

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.