Superman mit historischer Pressekonferenz
Werbung | Rezensionsexemplar erhalten

Am 25.08.2020 erscheint mit  „Superman 10“ ein Comic-Heft, welches ein historisches Ereignis mit sich bringt. Es hat folgende Titel:

„Die Ausgabe, die alles verändert!
Superman ist Clark Kent!“

Ich hatte das große Glück, dass ich dieses Heft vorab lesen durfte. Dazu muss ich gestehen, dass ich bekanntermaßen kein Leser von Serien bin, sondern mir eher die Sammelbände mit geschlossenen Geschichten kaufe. Ab und an picke ich mir die Rosinen heraus, wie zum Beispiel wenn bekannt ist, dass Captain America zu Hydra wechselt, Butler Alfred stirbt oder eben wenn Superman der ganzen Welt mitteilt, dass er auch Clark Kent ist. Solche historischen Ereignisse in der Comic-Welt erzeugen oft ein großes mediales Echo, auch wenn sich einige natürlich im Laufe der Welt wiederholen.

Jedoch ist es in diesem Heft so, dass es auch von Nicht-Lesern der kompletten Reihe gelesen werden kann, wenn euch auch nur die Art und Weise der Beichte interessiert und nicht die Folgen, wobei ihr natürlich auch hier einfach mit der Reihe beginnen könnt, denn „Superman 11“ habe ich mir bereits vorgemerkt. Für 4,99 € könnt ihr das Heft direkt bei Panini hier* vorbestellen oder später natürlich auch direkt kaufen.

Engste Freunde werden eingeweiht

Das Event „Leviathan“ lässt Superman an der Sinnhaftigkeit einer zweiten Geheim-Identität zweifeln. Er bespricht dies in dem Comic mit seiner Frau Louis Lane und beichtet vorab seinen engsten Freunden, dass er Clark Kent und Superman ist. Es gibt zum Beispiel eine unglaublich schöne und lustige Szene zwischen Superman und Jimmy Olsen, dem langjährigen Freund und Mitarbeiter beim Daily Planet von Clark Kent und eben auch mit direktem Kontakt zu Superman.

Die große Rede

Nach vielen Diskussionen und Gedankenaustauschen zwischen Superman und seinen engsten Freunden, wie zum Beispiel auch Supergirl, kommt es am Ende zu der großen Beichte in Form einer Pressekonferenz. Hier möchte ich ebenfalls keine Spoiler in dem Artikel unterbringen, denn die Investition von 4,99 € gilt für die Aus-der-Reihe-Leser ausschließlich eben für diese Rede. Ich fand sie stimmig, nachvollziehbar und mich hat die Beichte neugierig auf die Fortsetzung der Reihe gemacht. Das Setting verändert sich komplett und daraus ergeben sich neue Möglichkeiten, um möglichst aufregende und spannende Geschichten zu erzählen.

Mein positives Fazit

Derartige Ereignisse ziehen viele alte und neue Leser an. Aktuell wird viel über die Zukunft von DC Comics gesprochen, viele reihen werden eingestellt und digitale Wege sollen noch mehr erschlossen werden. Jedoch ist das Spiel mit etablierten Charakteren die Besonderheit an den Comic-Universen. Die feststehenden Figuren werden neu erzählt, aufgebrochen und mit neuen Situationen konfrontiert. Bei einem Charakter wie Superman, aber auch Batman, ist dies besonders spannend, weil jeder Comic-Fan die komplette Biografie des Charakters kennt. Wenn ein Autor nur an einer Schraube in einer solchen Biografie dreht und sich daraus neue Abenteuer entwickeln, dann sollten die Fans diese Ideen mit offenen Armen empfangen. Natürlich nur dann, wenn diese neuen Erzählungen auch wirklich ansprechend gemacht sind.

*=Affiliate-Link
Überblick der Rezensionen
Story
Charaktere
Bedeutung
Lust auf Fortsetzung
Vorheriger ArtikelJessica Jones mit kniffligen Fall
Nächster ArtikelEin letzter Drink auf Alfred Pennyworth

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.