Banksy Werke

Banksy ist ein britischer Streetart-Künstler, der schon seit Jahrzehnten unter diesem Pseudonym bekannt ist. Wer genau dieser Künstler ist, weiß niemand, denn er bemüht sich stets seine Identität geheimzuhalten. Seine ersten Werke wurden in Bristol und London entdeckt. Die Graffiti hatten einen einzigartigen Stil und vor allem eine Botschaft. Wer nach einem Bild von dem Streetart-Künstler Banksy sucht, der kann lange suchen. Bilder von seinen Werken findet man dafür im Internet zu genüge.

Mittlerweile ist er nicht nur in Europa bekannt, sondern auf der ganzen Welt. Sein richtiger Name bleibt trotzdem unbekannt. Er nutzt oft bekannte Werke von Künstlern und verändert diese, so dass sie eine gesellschaftliche oder politische Botschaft vermitteln. Er arbeitet mit individuellen Schablonen, so kann die künstlerische Arbeit schnell und präzise erledigt werden, ohne dabei erkannt bzw. erwischt zu werden. Dabei wird minimalistisch gearbeitet und eher auf die interpretationsfähigkeit der Betrachter appeliert. Dennoch ist die Symbolik oftmals sehr deutlich und genau das macht die Kunstwerke vielleicht weltweit so beliebt.

Viele kennen vermutlich das Werk mit dem Mädchen, welches nach ihrem Ballon greift, oder die Schredder-Aktion, wie dieses Werk bei der Versteigerung geschreddert wurde, davon gibt es auch Videos, wo man ebenfalls die Reaktion der Auktioniere sehen kann. Banksy schockiert offensichtlich auch gerne, mit seinen Werken scheint der Graffiti-Künstler Emotionen hervorbringen zu wollen. Auch das Mädchen mit der Steinschleuder, das Brexit-Bild oder andere Werke sind weltbekannt und das ein oder andere hast du bestimmt auch schon gesehen.

Sein neustes Werk

In Zeiten der Corona-Krise setzen viele Künstler ein Zeichen. Auch der anonyme Banksy tut dies mit einem neuen Werk. Er dankt damit den Helden der Corona-Krise, also den Ärzten und Pflegern in den britischen Krankenhäusern und auch generell überall wo diese Berufe momentan so einen wichtigen Beitrag leisten.

Auf dem Bild sieht man auf den ersten Blick, wie ein kleiner Junge mit Superhelden-Figuren spielt. Doch bei genauerem hinschauen sieht man die klassischen Superhelfen, wie Badman und Spiderman, im Mülleimer neben dem Jungen. Er hält eine andere Figur in der Hand, diese stellt eine Krankenschwester dar. In der gängigen Superhelden-Pose erkennt man eine Krankenschwester, die eine Schürze mit einem roten Kreuz und eine Atemschutzmaske trägt. Diese Figur symbolisiert die Helden der heutigen Zeit, nicht die Filmsuperhelden retten heutzutage tausende von Menschen, sondern die Angestellten in den Krankenhäusern und besonders in Zeiten von Corona. Deswegen ist der Titel des Werkes wohl auch Game Changer.

Das Werk präsentiert er im General Hospital in Southampton, diesmal aber sogar als gerahmtes Leinwandbild und nicht wie üblich, an eine Hauswand gesprayt. Dabei ließ er einen Zettel, auf dem er sich für die Arbeit in den Krankenhäusern bedankt und erläutert, dass dieses Werk die Stimmung etwas aufhellen soll, obwohl es nur schwarz-weiß ist. Doch Banksy setzt immer wieder kleine Akzente, wie auch hier das aussagekräftige rote Kreuz auf der Schürze der Krankenschwester-Figur.

Dieses Banksy-Werk wird dann vermutlich wieder für Millionen Euro im Herbst versteigert werden. Warum erst im Herbst? Weil Banksy wollte, dass es den Menschen in eben diesem Krankenhaus etwas Aufmunterung spendet. Der Erlös der Auktion soll an den National Health Service gehen, der jede Spende gut gebrauchen kann, besonders heutzutage.

Besonders in Großbritannien setzt das ein Zeichen, denn dort sind schon über 100 Menschen, die im Krankenhausdienst tätig waren, gestorben. Dies ist allerdings nicht das einzige Werk zur Corona-Pandemie. Ganz zu Beginn der Ausartung in Italien tauchte in Venedig ein typischer Banksy, an eine Häuserwand gesprayt, auf.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.