Disney+ hat Deutschland genau zur richtigen Zeit erreicht. Das Coronavirus zwingt uns das Homeoffice auf und sorgt bei vielen Menschen für Urlaub und Ferien. Nun ist es endlich soweit und wir können auf das gesamte Portfolio von Disney in einer großen Mediathek zurückgreifen. Ich gebe zu, dass ich mehrere Stunden erstmal das Material gesichtet habe. Vorab kann ich bestätigen, dass die Marvel-Serien auf Netflix noch nicht Teil von Disney+ sind. Hier geht es erst demnächst mit neuem Stoff weiter, wenn die bereits angekündigten Serien auf den Markt kommen, die Teil des bekannten Marvel Cinematic Universe sein werden.

Die 5 Kategorien auf Disney+

Insgesamt finden wir auf der Startseite fünf Kategorien wieder, die das Angebot von Disney+, jedoch nicht im gesamten Umfang, darstellen:

  • Disney
  • Pixar
  • Marvel
  • Star Wars
  • National Geographic

Eigentlich fehlt mit „20th Century Studios“ ein Logo in dieser Reihe, denn der Konzern gehört seit 2019 zur Walt Disney Company. Ich weiß natürlich nicht, ob das Logo genutzt werden darf. Jedoch sind einige Inhalte der 20th Century Studios, wie zum „Die Simpsons“ und viele Filme bereits integriert. Genau wie die Filme über die X-Men, Kevin – Allein zu Haus und Ice Age. Einige Highlights werden wohl in den kommenden Monaten nachkommen. Zum Start „fehlte“ noch der letzte Film aus der Reihe mit den X-Men, jedoch dürfte „Dark Phoenix“ schon bald dort auftauchen, denn der Film kam im Juni 2019 in die deutschen Kinos. Auch diesen Film habe ich nicht im Kino geschafft.

Übrigens hier mein Favorit unter den amüsanten TV-Spots rund um die Einführung von Disney+ mit den Simpsons, Micky Maus, Yoda und Iron Man.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tipps und Tricks für Disney+

Im Bereich „Profil bearbeiten“ befinden sich vier wichtige Einstellungen. Ihr findet dort folgende Punkte:

  • Automatische Wiedergabe
  • Hintergrundvideo
  • App-Sprache
  • Profilbild auswählen

Automatische Wiedergabe

Hier könnt ihr nämlich die „Automatische Wiedergabe“ deaktivieren, so dass die nächste Folge nicht automatisch abgespielt wird. Ich würde empfehlen diese Funktion zu deaktivieren, denn wenn ihr mal vor dem Fernseher einschlaft, dann läuft die Serie die ganze Nacht weiter.

Hintergrundvideo

Mich nerven die Videos im Menü von Netflix schon immer. Bei Disney+ lassen sich die Hintergrundvideos auf den Landing-Pages der einzelnen Filme, Serien und Dokumentationen ausschalten.

App-Sprache

Für die Gegner von Übersetzungen gibt es hier die Möglichkeit alle Inhalte direkt im O-Ton schauen zu können.

Profilbild auswählen

Ich habe mich vorerst für Simba aus „König der Löwen“ entschieden, aber würde mir wünschen, dass ich eines Tages mein Profilbild in Dagobert Duck verwandeln dürfte.

Das Spiel mit den Profilen

Aktuell sieht es so aus, dass ihr bis zu sechs Profile anlegen könnt und vier Benutzer können gleichzeitig streamen. Zum Start gab es das Paket für 12 Monate zum Preis von knapp 60 €. Ein mehr als faires Angebot bei dieser großen Auswahl. Hier wird jeder wieder zum Fan, reist in seine Kindheit zurück oder erlebt schöne Stunden auf Disney+.

Meine persönlichen Highlights zum Start

Ich bin Jahrgang 1985 und habe mich unglaublich über folgende Inhalte gefreut, die ab dem Start zur Verfügung standen:

  • The Mandalorian
  • Die Unglaublichen 2
  • Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit
  • Chip & Chap – Die Ritter des Rechts
  • DuckTales (Remake)
  • Captain Marvel
  • Dumbo (Realverfilmung)
  • König der Löwen (Realverfilmung)
  • Aladdin (Realverfilmung)
  • Das Paradies der Haie (Dokumentation)
  • The world according to Jeff Goldblum (Dokumentation)
  • Zoomania

Ihr könnt lesen, dass ich auf der einen Seite eine große Zeitreise machen werden, aber auf der anderen Seite in den letzten Monaten und Jahre nicht alle Kinofilme geschafft habe. Ein besonderes Highlight gibt es bereits am 11. April, denn dann wird der noch recht junge Film „A Toy Story – Alles hört auf kein Kommando“ hinzugefügt. Aufgrund einer bestehenden Vereinbarung mit einem anderen Portal kann der Film aktuell noch nicht abgespielt werden. Dieses Problem wird sich Disney+ ab sofort nicht mehr antun wollen.

Kurzfilme, Specials und Überraschungen

Die Suche im Streaming-Portal funktioniert hervorragend, denn ihr könnt dort nicht nur nach dem Titel suchen, sondern auch nach einem Charakter oder Genre. Dies bietet sich natürlich bei den vorzufindenden Welten von Walt Disney sehr an.

Es gibt spezielle Sammlungen, wie zum Beispiel die Marvel-Sammlung. Dort findet ihr auch alle YouTube-Specials, also kleine kurze animierte Episoden, die ihr vielleicht noch nicht kennt. Es gibt diverse Formate mit Spider-Man, von mir noch nie gesehene Filme mit den Muppets und noch viel mehr.

Zeichentrickserien in chronologische Reihenfolge schauen

Wusstet ihr, dass die Serie „Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit“ mit fünf aufeinanderfolgenden Episoden startet? Ich konnte mich daran erinnern, dass es bei einigen Folgen einen Rückblick gab und der Einstieg manchmal recht holprig war. Nun haben wir die Möglichkeit diese Serie in chronologischer Reihenfolge zu schauen. Vielleicht erkennen wir, dass viele Serien aus den 90er-Jahren am Ende doch mehr Handlungen und rote Fäden haben als bisher gedacht. Früher war diese Art des TV-Konsums nicht möglich, weil es uns als Kind egal war ob wir eine Folge verpasst haben. Dies ist heute kein Thema mehr. Dafür haben die Streaming-Portale längst gesorgt.

Disney+-Originals startet breit gefächert

Apple TV+ startete nur mit wenigen Eigenproduktionen und konnte mich nicht lange halten. Disney+ startet mit insgesamt 13 Serien, 5 Filmen und 9 Kurzfilmen. Gleich zwei Kurzfilme spielen in der Welt von Toy Story. Es gibt spannende Einblicke in die Welt von Disney, wie den Film „Ein Tag bei Disney“ oder die Dokuserie „Disney Insider“. Natürlich müssen wir anmerken, dass viele Serien aus dem Bereich „Originals“ erst wenige verfügbare Episoden haben. Zum Start gibt es aktuell nur zwei Folgen der Serien „The Mandalorian“, welche schon vor Monaten in anderen Ländern gestartet ist. Dies gibt mir natürlich mehr Zeit, dass ich erstmal in die Klassiker schauen werde, denn es gibt genug zu entdecken.

Wer hat übrigens damals auch verkatert im Bett oder auf der Couch gelegen und hat auf Pro Sieben bei „High School Musical“ nicht weggeschaltet? Für alle, die das Gefühl erneut erleben wollen, die können sich die passende Serie dazu anschauen. Ihr wollt es doch auch!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.