Jedes Jahr auf der San Diego Comic Con erwarten die Fans ein Spektakel. Mit „Avengers: Endgame“ endete die Phase 3 des Marvel Cinematic Universe (MCU) und bis letzte Woche kannte niemand die Pläne für die Phase 4. Die Phase 4 wurde enthüllt und wird nun aus Filmen und Serien bestehen, wobei bereits etablierte Charaktere in den Serien neuen Abenteuer erleben wurden und neue gewagte und eher unbekannte Charaktere in den Kinos ihre Premieren feiern werden. Langsam kommen wir auf ein Niveau im MCU, welches ich kaum noch mitgehen kann, doch wieder verstecken sich einige Helden und Geschichten meiner Kindheit in Phase 4. Ich lese natürlich auch aktuelle Comics, doch beschränke mich oft auf die Charaktere, die nun im Kino auserzählt wurden.

So geht es weiter

Ich präsentiere euch die komplette Liste der neuen Marvel-Formate und zeige euch den Zeitstrahl, welcher aus den Kinofilmen und den Serien auf dem neuen Streaming-Portal Disney+. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Serien und Filme aufeinander aufbauen. Zum einen ist dies typisch für das Marvel Cinematic Universe, denn teilweise wurde es auch in den Netflix-Marvel-Serien erwähnt und gleichzeitig schafft es neue Kunden für das Disney+.

Reihenfolge der Serien (Disney+) und Kino-Filme in Phase 4 (MCU)

  • Black Widow (01.05.2020, Kino)
  • The Falcon and Winter Soldier (Herbst 2020, Disney+)
  • Eternals, Kinostart: 5.11.2020, Kino)
  • WandaVision (Frühjahr 2021, Disney+)
  • Loki (Frühjahr 2021, Disney+)
  • Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings (12.02.2021, Kino)
  • Doctor Strange in the Multiverse of Madness (07.05.2021, Kino)
  • What If…? (Sommer 2021, Disney+)
  • Hawkeye (Herbst 2021, Disney+)
  • Thor: Love and Thunder (05.11.2021, Kino)

Weitere bestätigte Pläne von Kevin Feige

  • Black Panther 2
  • Guardians of the Galaxy 3
  • Captain Marvel 2
  • Fantastic Four
  • Blade
  • X-Men

Endlich kommen alle Helden nach Hause. Wir können nur schwer hoffen, dass es Marvel dieses Mal mit Fantastic Four beweist, dass diese Superheldentruppe auf der Leinwand abliefern kann. Die neuen Pläne rund um die X-Men haben mich überrascht, denn ich mag die aktuellen X-Men-Filme, doch verstehe, dass es hier auch einen Wandel oder ein Reboot geben kann. Im Marvel Cinematic Universe ergeben sich für beide Teams so viele Möglichkeiten, denn es kommt in den Comics immer wieder zu Kooperationen mit anderen Superhelden und ähnlich wie bei den Avengers haben beide Teams schon mehrere Mitglieder gewechselt.

Mahershala Ali wird Blade im Marvel Cinematic Universe

Ein großer positiver Aufschrei bekam die Bestätigung, dass Blade in der Phase 5 des Marvel Cinemativ Universe von Mahershala Ali gespielt wird. Der doppelte Oscar-Gewinner in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ wurde viel gefeiert. Natürlich gab es einige kritischen Stimmen aus der Community, weil die Hoffnung für ein Comeback von Wesley Snipes nie ganz gestorben war. Der Daywalker kehrt also auf die Kinoleinwand zurück. Die Einführung der Vampire wird eine spannende Aufgabe, aber bisher hat Marvel Studios alle Herausforderungen optimal gemeistert.

Jane Foster wird Thor

Natalie Portman wird Thor und kehrt als Jane Foster überraschend zurück in das MCU. Zwar ist den Fans seit Jahren bekannt, dass Jane Foster zum weiblichen Thor wird, doch nachdem Sie nach dem zweiten Thor-Film im Jahr 2013 im Nachfolger nicht mehr anwesend war, geriet dieser Fakt in Vergessenheit. Doch 2019 war auch Natalie Portman in Endgame zu sehen und die Gerüchteküche brodelte. Aus diesem Gerücht wurde nun ein offizielles Statement.

Spannende Teams und endlich Solo-Serien

Jede Menge filmisches Futter für uns Fans, doch nicht nur die Reihenfolge ist besonders, sondern ich finde auch die gebildeten Teams innerhalb der Serien ist spannend. Endlich kann sich die Liebesgeschichte zwischen Wanda (Scarlet Witch) und Vision entwickeln und The Falcon wird mit Winter Soldier wohl die härtesten Abenteuer erleben. Der Wiederbelebung von Vision fiebere ich bereits entgegen und hatte damit schon in Endgame eigentlich gerechnet.

Nach und nach werden wir Artikel zu allen Filmen und Serien veröffentlichen, damit auch ihr den richtigen Stoff im Vorfeld lesen könnt. Doch heute ist Zeit für Erwartungen und Spekulationen, denn die Ankündigungen haben gemischte Gefühle bei den Fans ausgelöst.

Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings

Das in meinen Augen größte Wagnis geht Marvel mit dem Film „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ ein. Shang-Chi ist nur wenigen Fans ein Begriff, doch es wurde mal Zeit für einen asiatischen Superhelden im Zentrum eines Films. Shang-Chi wird es in dem Film mit dem echten Mandarin aufnehmen. Mit „echter Mandarin“ ist gemeint, dass in Iron Man 3 der Schauspiel Sir Ben Kingsley einen angeblichen Mandarin spielte, der sich im Film als Betrüger herausstellte. Der Film wird auf dem asiatischen Markt ein Knaller und es bleibt abzuwarten wie er weltweit ankommen wird. Ein nahezu unbekannter Superheld und bislang ist auch kein Bezug zu aktuellen Helden erkennbar. Doch falls es wirklich das in Kauf genommene Wagnis ist, dann sollte der Film auch ohne bekannten Superhelden auskommen.

Erste Marvel-Animationsserie wird MCU-Mitglied

Mit „What If…?“ präsentierte Marvel auf der San Diego Comic Con die erste Animationsserie, die offizieller Teil des MCU wird. Die Comic-Reihe* ist sehr beliebt bei den Fans und die alternativen Geschichten haben viele begeistert. Die Geschichten werden von Jeffrey Wright in der Rolle „Der Wächter“ gesprochen und die Superhelden bekommen ihre realen Stimmen der Schauspieler. Dies bedeutet, dass verstorbene Superhelden mit ihrer Original-Stimme ein Comeback im MCU feiern werden. Als erste Helden wurden Yondu (Michael Rooker) und Thanos (Josh Brolin) bestätigt. Im Hintergrund des Logos zu „What If…?“ ist Captain America als Zombie zu erkennen. Dies kann bedeuten, dass die Geschichte rund um eine Zombie-Seuche ein Teil der Serie sein kann.

Dieser Captain America-Zombie ist im Logo direkt im ersten Buchstaben zu erkennen.

Deadpool und das MCU

Ryan Reynolds ließ die Gerüchteküche erneut brodeln, denn genau 5 Jahre nach dem angeblichen Leak der ersten Szenen aus dem ersten Deadpool-Film machte er mit der Aussage auf sich aufmerksam, dass Deadpool in der Phase 5 des MCU eine Rolle spielen könnte. Die Phase 5 wird 2022 starten und mit dem geplanten Reboot von Blade, X-Men und Fantastic Four wären es mehrere Verbindungen zu den Deadpool-Filmen möglich. Laut Ryan Reynolds ist die Spurensuche nach dem Verantwortlichen des Leaks noch nicht vorbei, doch immer mehr Quellen berichten und behaupten, dass der Leak bereits Teil der unglaublich effektiven und kreativen PR-Arbeit des Teams war.

Bildquelle: Instagram vancityreynolds

Updates nach der D23 Expo von Disney und Marvel

Es geht weiter mit den spannenden Ankündigungen, denn am Wochenende gab es mehrere Panels von Disney und die stellten weitere Projekte von Marvel und Star Wars vor. Insgesamt wurden drei weitere Serien für „Disney+“ angekündigt und die waren echte Überraschungen.

Drei weitere Serien-Projekte für das MCU

  • Moonknight
  • Ms. Marvel
  • She-Hulk

She-Hulk wurde schon häufig unter den Fans diskutiert und die Serie soll sich auf Humor und Action konzentrieren. Schon als Kind fand ich die weibliche Hulk unterhaltsam und spannend. Sobald weitere Informationen folgen werden wir diesen Artikel immer aktuell halten.

* = Affiliate-Link zum Amazon-Partnerprogramm

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.