„ Reichtum, Macht und Ruhm. Der Mann, der sich dies alles erkämpft hatte, war Gold Roger, der König der Piraten. Als er hingerichtet wurde, waren seine letzten Worte: “Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch! Irgendwo habe ich den größten Schatz der Welt versteckt.” Dieser Schatz ist das One Piece und er liegt irgendwo auf der Grandline. Damit brach das große Piratenzeitalter an… „

Die Geschichte

Mit diesen Worten begann 1997 die Geschichte von One Piece. Die Geschichte rund um den Piraten Luffy und seine Freunde. Luffy ist 16 Jahre alt als er seine Heimatinsel verlässt und loszieht um sein großes Ziel zu erreichen: Er will Piratenkönig werden! Dieses Ziel hatte er sich als kleiner Junge gesetzt als ihm von einem Piraten namens Shanks das Leben gerettet wurde und dieser, bei seiner Abreise zur Grandline, ihm seinen kostbaren Strohhut schenkt, mit dem Versprechen verbunden, dass er ihn zurück bekommt ,sobald Luffy ein großer Pirat geworden ist! Noch vor seiner Abreise hat Luffy ausversehen eine Teufelsfrucht gegessen, die Shanks von der Grandline mitgebracht hat.  Teufelsfrüchte existieren überall auf der Grandline und wenn man von ihnen isst, bekommt man eine besondere Fähigkeit.  Doch im Tausch für diese Fähigkeiten verliert man die Fähigkeit zu schwimmen und geht im Meer einfach unter. Luffy selbst hat von der GumGum-Frucht gegessen und ist zu einem Gummimensch geworden wodurch er seinen Körper wie Gummi dehnen kann.

(Opening der Anime-Umsetzung.)

Luffy’s Reise beginnt

Viele Jahre nach Shanks Abreise macht sich auch Luffy auf dem Weg zur Grandline, dem größten Meer der Welt. Doch für diese Reise braucht er eine Mannschaft und ein Schiff.  Relativ schnell schließen sich ihm der Schwertkämpfer Zorro, die Navigatorin Nami, der Lügenbold Usopp und der Chefkoch Sanji an. Mit einer Karavelle, die sie auf Usopps Heimatinsel bekommen, machen die fünf sich auf den Weg zur Grandline! Die “Strohutpiraten” sind geborenAuf dem Weg dorthin und besonders nach ihrer Ankunft  dort, reisen sie von Insel zu Insel und müssen dabei diverse Gefahren überstehen und sich immer stärker werdenden Gegnern stellen.  Hierbei treffen sie nicht nur auf die Marine, die militärische Gewalt der Regierung, sondern auch auf andere Piraten, die sie auf ihrem Weg begleiten oder bekämpfen.

map

Die Welt selbst  bestehend aus vier großen Meeren (East-, South-, North- und West-Blue), welche vertikal durch die Redline, eine gewaltige schmale Landmasse, und horizontal durch die Grandline getrennt werden. Die Grandline ist von einer Windstillen Zone umgeben wodurch man nur über einen Berg an der Redline, an dem alle vier Meere zusammen laufen, auf die Grandline gelangen kann. Überall in der Welt gibt es nur Inseln, nicht einen einzigen richtigen Kontinent.

Ein Werk für die Ewigkeit

One Piece ist ohne jeden Zweifel ein wahres Meisterwerk, denn Action, Drama und Comedy harmonisieren in kaum einem anderen Manga so gut wie in diesem.  Wobei der Schwerpunkt ganz klar auf der Komödie liegt, welcher vorwiegend durch viel Slapstick und Situationskomik glänz. Und als Leser liegt man oft nahezu auf dem Boden, wenn die Charaktere von einem Fettnäpfchen ins nächste treten. Doch allzu hohen Anspruch sollte man  nicht entwickeln, auch nicht wenn die Geschichte ernster wird. Denn man darf nicht vergessen, dass es sich hier um einen Action Shounen handelt der ein vorwiegend junges Publikum ansprechen soll und somit leicht verständlich bleiben muss. Überraschen tuen einen daher auch nicht die immer wieder aufkommenden moralischen Botschaften über Freundschaft, Zusammenhalt und Aufrichtigkeit. Allerdings ist das Ganze nicht so penetrant wie man vielleicht erwartet.

Allgemein wird auch völlig Shounen typisch mit dem Gut und Böse Schema gearbeitet, was aber andererseits die richtigen Personen sympathisch erscheinen lässt. Generell ist das eh einer der tragenden Elemente des Manga, wenn es um das Lesevergnügen geht: Die Sympathie gegenüber der Strohutbande! Wer nach wenigen Kapiteln bereits merkt, dass ihm die Crewmitglieder völlig unsympathisch sind, sollte den Manga gleich abbrechen, denn One Piece lebt von seinen Protagonisten.

One piece bild

Mit am beeindrucktesten ist aber wirklich die Welt die Oda erschaffen hat. Die ganzen Details an jeder Ecke die das ganze wirklich schlüssig erscheinen lassen. Natürlich nicht realistisch oder immer logisch aber zumindest konsistent. Die große Innovation bringt One Piece aber auch nicht hervor, denn es folgt stets demselben Prinzip wie viele andere Shounen Manga. Der Aufbau der einzelnen Arcs ist daher meist nahezu gleich, auch wenn es sicherlich Abweichungen und spezielle Arcs gibt. Auch dass unsere Helden gelegentliche unerklärliche lvl-Ups bekommen ist nichts neues, wird aber in One Piece zumindest immer sehr glaubwürdig eingebracht und sieht letztlich wahnsinnig gut choreographiert aus. Und das ist es was letztlich am meisten zählt.

Fazit

Der Manga gehört zu Recht zu den erfolgreichsten und beliebtesten unserer Zeit! Er bietet alles was man als Fan des Genres erwartet und mehr.  Er unterhält durchgängig und Oda liefert in jedem Kapitel eine extrem hohe kontentdichte wodurch der Manga auch ein sehr gutes Tempo an den Tag legt. Und die Kämpfe sind sowieso immer ein absolutes Highlight des Manga. One Piece ist einfach ein verdammt geiler Manga, der von spannenden, über epische bis hin zu herzzerreißend traurigen Momenten alles hat!  Und jeder der sich die Mühe macht sich durch die vielen Kapitel durchzulesen wird es am Ende definitiv nicht bereuen!

Wertung 9/10

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here