Ich war in „Ghost in the Shell“

0

Ich muss euch vorab erstmal erzählen, warum es hier überhaupt die Kategorie „Manga“ gibt, denn ich lese eigentlich keine Mangas und schaue auch keine Animes. Früher habe ich natürlich Dragonball geschaut, aber das ist lange her.  Das Logo meines Comic-Blogs hat mir damals ein Praktikant aus meiner Online-Marketing-Agentur gemacht. Er selbst war ein leidenschaftlicher Manga-Leser und es war geplant, dass er während seines Praktikums mehrere Artikel zu diesem Thema schreibt. Dies hat er auch gemacht, aber nach seiner Zeit als Praktikant gab es kaum neuen Stoff in dieser Kategorie. Nun aber ändert sich das heute, denn ich war in dem Film „Ghost in the Shell“. Dieser Film ist eine Verfilmung eines echten Klassikers. Jedenfalls sagten mir das einige Freunde, die den Film unbedingt sehen wollten. Ich muss gestehen, dass mich der Film eigentlich niemals in das Kino gezogen hätte, aber ich bin zum Glück mitgegangen.

Jedoch gehört zu der Vorgeschichte zu meiner Rezension eine weitere Geschichte, denn ich wusste auch nicht, dass das berühmte Musikvideo des Songs „King of my Castle“ aus Szenen dieses Mangas entstanden ist. Ein kultiges Lied aus den 90er und jetzt hier in meinem Blog:

Nun aber endlich zu dem Film. Ihr müsst natürlich wissen, dass ich den Anime vorher nicht gesehen habe. Wie nah der Film an der Vorlage ist, habe ich später nur durch YouTube-Videos feststellen dürfen, die Film und Anime gegenübergestellt haben.

Die Story

Der Film spielt in einer sehr futuristischen Zukunft und es ist dort möglich, dass sich der Mensch mit Updates aus kybernetischen Körperteile verbessern kann. Jedes Organ und jedes Körperteil kann durch Verbesserungen ersetzt werden. Dies hat zur Folge, dass sich bestimmte Berufsgruppen mit Updates versorgen, um ihren Job besser ausüben zu können. Die Hauptfigur, gespielt von Scarlett Johansson, ist einzigartig, denn zum ersten Mal wird einem kompletten Androiden das menschliche Gehirn eingesetzt, um das beste aus Technik und Mensch zu kombinieren. In einer Spezialeinheit kämpft sie nun gegen das Böse. Doch ein Angriff eines Hackers bringt Licht in die Wahrheit hinter ihrer Geschichte und sorgt für eine spannende Geschichte.

Mehr schreibe ich nicht zu der Handlung, denn es erwarten euch spannende Wendungen, unerwartete Ereignisse, aber eigentlich ist die Handlung damit echt erzälht. In dem Film geht es nämlich um weit mehr als diese Geschichte, denn sie zeichnet ein erschreckendes Bild unserer Zukunft. Damit meine ich nicht einmal den Austausch von Menschen zu Gunsten von Androiden oder Robotern, sondern eher das beeindruckende drumherum.

Werbung und Marketing in der Welt von Ghost in the Shell

Ich mache hauptberuflich Online-Marketing, also kurz gesagt, jede Art von Werbung, die ein Unternehmen im Internet machen kann. Bei den großartigen 3D-Szenen über der Stadt sind gigantische Hologramme zu sehen, die ihre Werbebotschaften verbreiten. Hologramme zeigen Sportler, die ihre Sportprodukte bewerben. Andere zeigen einfach Werbeclips über den Dächern der Stadt. Statt Verteiler von Promo-Artikeln schwimmen Hologramme durch die Stadt oder es schlängeln sich große Schlangen und Drachen um die Gebäude. Klingt das alles verwirrend? Soll es auch. Diesen Film müsst ihr dringend in 3D sehen, denn sonst fängt euch der Film nicht so ein wie mich.

Mein Fazit

Ich weiß, dass ich nicht viel über den Film gesagt habe, doch meine Begeisterung sollte schon aufgefallen sein. Die Geschichte, die Charaktere, die Welt und viele Feinheiten haben mich extrem neugierig auf die Mangas und Animes gemacht, so dass ich mir diese bestimmt demnächst besorgen werden. Ein aktueller Blick auf Amazon* verrät schnell, dass es dort so einiges gibt. Ihr müsst mal auf den Link klicken und euch die Suchergebnisse zu „Ghost in the Shell“ ansehen, denn die Preise sind aktuell der Wahnsinn. Für die deutsche Ausgabe des ersten Bandes bezahlt ihr Höchstsummen, da dieser aktuell wohl vergriffen ist. Wahrscheinlich auch ein Zeichen für den Erfolg des Films, auch wenn ich viele kritische Stimmen gesehen habe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here