Playmat und Schreibtischunterlage
Eine Playmat wäre besser

Ich habe mir eine individuelle Comic-Schreibtischunterlage erstellt. Häufig fotografiere ich für diesen Comic-Blog einzelne Seiten ab, um diese dann als Beitragsbilder zu nutzen.

Es gab mal einen kleinen Shitstorm hier auf dem Blog, weil ich eine Comic-Tapete gelobt habe, die aus zerschnittenen Comics gebastelt wurde. Die Comic-Fans waren über die Zerstörung der Comics erbost und überschütteten mich mit bösen Kommentaren und E-Mails. Der Artikel ist allerdings bis heute noch recht erfolgreich, weil viele Comic-Liebhaber mit diesem Gedanken wohl spielen.

Nun habe ich für meinen Schreibtisch eine ähnliche Variante gefunden, doch muss dafür keine Comics zerstören oder zerschneiden. Ich kann mir aus meinen Fotos eine individuelle Vorlage basteln, die ich mir dann auf einen Schreibtischunterlage drucken lassen werde.

Da ich gerade so in Editor-Laune war, habe ich im Anschluss noch ein Geburtstagsgeschenk für einen Freund bestellt, da dieser selbst Spiele entwickelt, aber sein letztes Spielbrett braucht dringend en Update.

Comic-Schreibtischunterlage selber gestalten

Für den privaten Gebrauch habe ich Fotos von meinen Lieblingsszenen gemacht und daraus mit Hilfe des eigenen Editors eine Schreibtischunterlage erstellt. Seit vielen Jahren habe ich kein normales kleines Mousepad mehr im Einsatz, sondern eine komplette Schreibtischunterlage, die auch optimal auf meine Maus eingestellt ist. Mittlerweile schützt die Unterlage meine Tastatur, das Smartphone, das Stream Deck und eben die Maus. Ich bin nicht der größte Gamer unter der Sonne, aber die Reaktionsgeschwindigkeit entscheidet bei einiges Games schon zwischen Sieg und Niederlage.

Individuelle Größe für die Unterlage

Der Vorteil dieser Schreibtischunterlage ist, dass ich die Größe komplett individuell einstellen kann und so meinen Arbeitsplatz ganz ordentlich vermessen habe. Denn Lichtring, Lampen und die Monitore sollen schon den festen Stand auf dem Schreibtisch haben und einiges ist auch mit Absicht fest dort montiert. Daraus ergibt sich eine individuelle Größe, die ich von der Stange so nicht gefunden habe.

Editor bietet viele Möglichkeiten

Ich habe den Editor getestet und ihr könnt jedes Bild dort hochladen und positionieren. Mit Hilfe der „Ebenen“ können die Bilder angeordnet und überlagert werden. Wenn ihr also euch mit Grafikprogrammen auskennt, dann könntet ihr eigene Rahmen erstellen, die dann eine richtige Comic-Seite oder einen Comic-Strip ergeben. Natürlich muss es auch keine Collage sein, sondern vielleicht auch eine Sammlung von allen Filmpostern oder eine Hommage an einen bestimmten Comic-Helden. Die Möglichkeiten der Gestaltung sind riesig und ihr werdet am Ende ein Unikat in den Händen halten.

Individualität am Arbeitsplatz steigert die Qualität

Ich habe große Freude an meinem Arbeitsplatz, weil ich viele kleine Nerd-Gegenstände dort platziert habe. Die Mini-Versions der „WWE Championship“, ein Wackel-Jesus aus dem Film „Dogma“* und kleine Marvel-Figuren aus Überraschungsei zieren aktuell meinen Arbeitsplatz. Eine individuelle Schreibtischunterlage mit Comic-Motiven hat da noch gefehlt, aber wird demnächst geliefert. Dann ist mein Nerd-Arbeitsplatz voll. Mehrere Freunde von mir haben auf der Arbeit spezielle Gegenstände auf dem Schreibtisch. Ein Freund von mir ist Geschäftsführer eines Unternehmens und hat schon viele Jahre eine Actionfigur von Vince McMahon, dem Besitzer der Wrestling-Liga WWE, auf seinem Schreibtisch stehen. Der Witz dabei ist, dass eines seiner Trademarks der Spruch „You´re fired!“ ist.

Playmat für Kartenspiele und Brettspiele erstellen

Neben der individuell gestalteten Schreibtischunterlage habe ich mir auch eine Playmat zusammengestellt. Der Hintergrund ist ein großes Foto eines Spielbretts, denn einer meiner Freunde hat ein eigenes Wrestling-Brettspiel entworfen. Bei dem Spielbrett hat er ein wenig gespart, aber die Playmat ist robust und hält auch mal einen Fettfinger oder etwas Bier während eines Spieleabends aus. Das Material kann jederzeit feucht abgewischt werden, so dass eine lange Haltbarkeit gegeben ist.

Das perfekte Zubehör für Kartenspiele

Es gibt viele Kartenspiele, die mit Friedhöfen, einem Ziehstapel oder einem Ablagestapel gespielt werden, aber nur selten gibt es dafür eine geordnete und übersichtliche Playmat. Diese individuellen Möglichkeiten bieten Spiele-Entwickler große Möglichkeiten, aus einer Grafik direkt ein funktionierendes Spielfeld zu erhalten.

Individualisiere deine Playmat

Aktuell sind Pokemon-Sammelkarten wieder im Trend, doch bei dem Kauf von Starter-Sets war immer nur eine Playmat aus Papier dabei. Diese war so stark gefaltet und in den Karton gedrückt, so dass diese sich nie ganz glatt ziehen konnte. Auf der Spielemesse hatten die Aussteller auf jedem Tisch eine professionelle Playmat liegen und die Profi-Gamer kaufen sich diese auch.

Für den privaten Gebrauch könnt ihr euch eine Vorlage downloaden und diese mit Hilfe von Fotobearbeitungsprogrammen natürlich individualisieren. Ich habe zum Beispiel die Matte größer als das Spielbrett erstellt, um am Rand noch Figuren und Action-Szenen hinzuzufügen. gleichzeitig habe ich, ähnlich wie bei einem Pokertisch, für jeden Spieler einen Bereich für seine Karten geschaffen, damit alles an seinem richtigen Platz liegt. Eine durchdachte Spielunterlage ist auch eine Unterstützung bei der Erklärung der Spielregeln. Wenn die einzelnen Bereiche mit erklärenden Worten ausgestattet sind, dann kommen neue SpielerInnen schneller rein und das Spiel kann beginnen.

Wie findet ihr meine Idee oder setzt ihr diese bereits schon lange so um?

*= Affiliate-Link im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.