Was würdest du tun, wenn du nur eine Minute zu leben hättest? Dieser Fragen müssen sich die liebenswerten Protagonisten der geplanten Animations-Serie „One Minute Fly Show“ stellen. Die Serie basiert auf dem bestehenden Debut „One Minute Fly“ des Filmemachers Michael Reichert, der seit 2008 bereits Millionen internationaler Zuschauer begeisterte. Die Handlung ist schnell erzählt: Es ist die Lebensgeschichte einer Fliege – mit einer Lebensdauer von nur einer Minute. Nachdem sie dies realisiert hat, versucht sie in ihrem kurzen Leben alles zu erreichen, was das Leben lebenswert macht. Die „One Minute Fly Show“ möchte nun mit sechs weiteren animierten Kurzfilmen an den Erfolg des Original-Films anknüpfen. Es soll eine rasante, lebensbejahende und motivierende Serie über sechs neue einzigartige Fliegen entstehen. Grundlegendes Thema bleibt die Endlichkeit des Lebens und die unendliche Suche nach dem Sinn. Mit ihrem Drang nach einem erfüllten Dasein sind die eiligen Artgenossen uns Menschen ähnlicher als wir denken. Gewürzt mit einer ordentlichen Portion Optimismus, Energie und Emotionen lehren sie uns auf unterhaltsame Weise den eigenen Träumen zu folgen und nie aufzugeben.

Die Motivation hinter dem Projekt

„Es gab viele ermutigende Kommentare von Zuschauern zum Vorgängerfilm ‚One Minute Fly‘“, erzählt Filmemacher Michael Reichert. „Die Leute berührt diese Geschichte. Es erinnert sie daran, dass sie das Beste aus ihrem Leben machen möchten. Dieser persönliche Mehrwert hat mich zu einer möglichen Fortsetzung des Films im Serienformat inspiriert. Ich möchte erneut auf die Leute zugehen und ihnen Geschichten erzählen, die ihnen zu Herzen gehen“, sagt Reichert. Die geplanten sechs Episoden sollen über einen Zeitraum von einem Jahr produziert werden. Alle zwei Monate soll eine neue Folge erscheinen und für jeden kostenlos auf YouTube zur Verfügung stehen. „Wenn es bei den Zuschauern gut ankommt, möchten wir im Anschluss natürlich noch mehr Episoden produzieren,“ verrät Reichert.

DIY-Produktion

Mit der „One Minute Fly Show“ möchte sich Michael Reichert auch ein Stück eigenen Lebenstraum erfüllen. Seit seiner Kindheit besteht im studierten Mediendesigner der Wunsch die eigenen Ideen lebendig werden zu lassen. Zusammen mit einem Sounddesigner und einem Musiker sollen die Episoden in Eigenproduktion umgesetzt werden. Da die Produktion von hochwertigen Animationen sehr aufwändig ist, wirbt das Team bis 22.12. per „Crowdfunding“ um finanzielle Unterstützung. Für jeden Beitrag gibt es Gegenleistungen zur Serie. So können auf der Projektseite z. B. DVDs, Plüschtiere der „One Minute Fly“ oder ein T-Shirt erstanden werden. Eine Win-Win-Situation für die Unterstützer: Wird der Zielbetrag erreicht, erhält man seine Belohnung und die Serie wird umgesetzt. Klappt es nicht, erhalten alle Financiers ihr Geld zurück.

Mehr Informationen zum Projekt finden Interessierte unter http://igg.me/at/omf-show

Dort bekommt man im Projekt-Video auch einen ersten Eindruck, wie die zukünftige „One Minute Fly Show“ aussehen wird.

[su_youtube url=” http://youtu.be/3LtzOtcJV7g”]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here